WEINKELLEREI

Als Beispiel “industrieller” Architektur, die anderswo in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Betonbauten weichen mußte, bewahrt das Gebäude seine ursprünglichen Qualitäten: menschliches Maß in Harmonie mit seiner Umgebung. Im Zuge der sorgfältigen Restaurierung, die die Weinproduktion heutigen Anforderungen anpaßte, wurden diese Eigenschaften besonders berücksichtigt.

cantina

Liebe zum Detail drückt sich hier aber nicht nur in den Räumlichkeiten, sondern auch in der Qualität der Weine und der Freundlichkeit des Personals aus, urteilt man nach den zahlreichen Besuchen der (Wein-)Touristen aus aller Welt. Sie werden im Verkostungsraum empfangen, nach einer Führung durch das Gebäude, bei der sie alles über die Umwandlung der Trauben in Wein erfahren, bis hinunter in den alten Reifekeller, wo in kleinen Eichenfässern Cento, Lama del Tenente und Priante ausgebaut werden und ihre Geschmacksreife erlangen.